Sie befinden sich hier: Hauptmenü / Stadtteilgeschichte / Olgastraße 11
Sonntag, 20.04.2014
Mit dieser Erklärung können Sie Mitglied werden

Download Faltblätter

Olgastraße 11

Stadtplan 1943
Haus Olgastraße 11
Viele Gebäude im Vorderen Westen waren schon zur Entstehungszeit von hoher architektonischer Bedeutung, so dass sie in renommierten Architekturzeitschriften vorgestellt wurden. So auch das Gebäude Olgastraße 11.
 
Es wurde von dem Architekten Anton Karst entworfen und 1898 erbaut. Besonders wird hervorgehoben, dass bei freier Verwendung verschiedener Renaissanceformen "eine überaus wirksame Gliederung des Aufbaus die Einförmigkeit, die sonst von solchen Mietshäusern unzertrennlich ist, glücklich vermieden" wurden.
 
Das Haus grenzte an der Südseite direkt an das Nachbargrundstück, so dass der Anbau eines weiteren Gebäudes geplant war. Allerdings wurde dieses Gebäude bis 1945 nicht realisiert.
 
Das Gebäude Olgastraße 11 wurde im Krieg zerstört.
 
 
 
Quellen:
 
Architektur des XX. Jahrhunderts, Zeitschrift für moderne Baukunst. 1. Jahrgang, Berlin 1901
 
Thomas Wiegand; Kulturdenkmäler in Hessen: Stadt Kassel II. Herausgegeben vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Wiesbaden 2005, S. 350 f.
 
Olgastraße 11 von der Prinzenstraße (heute Pestalozzistraße) aus gesehen
Garten / Grundriss
[letzte Aktualisierung: 13.06.2012]