Sie befinden sich hier: Hauptmenü / Stolpersteine / Johannes Walter
Sonntag, 28.05.2017
Mit dieser Erklärung können Sie Mitglied werden

Download Faltblätter

Johannes Walter

Johannes Walter
Breitscheidstraße 20
Verlegung am 03.04.2013
 
Johannes Walter
Breitscheidstraße 20
geboren 1890
erschossen 1945 im Gefängnis in Kassel
 
 
Johannes Walter lehnte als überzeugter Katholik konsequent das Naziregime ab. In den letzten Kriegstagen, als Kassel zur Festung erklärt wurde, sollte er für den Luftabwehrdienst eingezogen werden. Mit Hinweis auf seine Kriegsverletzung aus dem ersten Weltkrieg widersetzte er sich dem Einberufungsbefehl. Er wurde wegen Wehrkraftzersetzung zum Tode verurteilt. Einen Tag, bevor die Amerikaner Kassel befreiten, wurde er in der Elwe (Opens external link in new windowGefängnis Leipziger Straße 11) erschossen.
 

 
Literataur:
Belz, Willi; Die Standhaften. Über den Widerstand in Kassel und Hessen-Waldeck 1933-1945. Kassel 1978
Opens external link in new windowKammler, Jörg; Ich habe die Metzelei satt und laufe über ... Eine Dokumentation. Online-Veröffentlichung. Fuldabrück 2008
 

[letzte Aktualisierung: 29.06.2016]