Sie befinden sich hier: Hauptmenü / Materialien / Themen / Goethestraße
Mittwoch, 19.12.2018

Städtebaupreis für Goethestraße

Rudolphsplatz bei Nacht
09.10.14 - Aus der Auszeichnung:
 
Zwei Hauptverkehrsstraßen mit Straßenbahn, hoher Nachfrage der Anwohner an Parkplätze, und 11.000 Kfz pro Tag wurden von vier auf zwei Spuren zurückgebaut, bei vollem Erhalt der Verkehrsfunktion. Für Fußgänger, Radfahrer und Aufenthalt wurden enorme Verbesserungen erreicht durch Flächengewinn, ergänzende Baum­ pflanzungen und angenehme, ausgesprochen sorgfältige Gestaltung. Schwerpunkte sind die Promenade anstelle der früheren Richtungsfahrbahn und zwei Plätze auf ehemaliger Verkehrsfläche, die Auftakt und Ende der Promenade markieren. Die Promenade ist Teil einer stadtweiten Rad- und Fußverkehrsverbindung.
 
Das Projekt ist Beispiel gebend für die vielerorts anstehen de städtebauliche Reparatur »autogerechter« Hauptverkehrsstraßen. Die Entwurfsprinzipien sind verallgemeinerbar, der Entwurf selbst bleibt freilich ortsspezifisch. 
 
Den Städtebaupreis können Sie Opens external link in new windowhier herunter laden.

Eine Promenade für die Goethestraße


 

Eine studentische Projektarbeit zur Goethestraße

 
Unten finden Sie die Ergebnisse einer studentischen Projektarbeit an der Universität Kassel, die sich mit dem ehemaligen Kaiserplatz, dem Bereich der Goethestraße zwischen Germania- und Nebelthaustraße, auseinandersetzt.
 
Hintergrund waren Überlegungen der KVG, die Straßenbahnlinie aus der Goethestraße herauszunehmen. Mittlerweile wurde entschieden, dass die Straßenbahn auch zukünftig durch die Goethestraße fahren wird.
 
Der Bereich des ehemaligen Kaiserplatzes hat in einem erheblichen Maße verkehrliche und städtebauliche Mängel. Die studentische Projektgruppe hat sich auch mit einer Umgestaltung des Platzbereichs auseinander gesetzt.

„Linie 7 – die Zukunft eines Tram-Streckenabschnitts im Vorderen Westen“

 
Das Projekt an der Universität Kassel wurde im Sommersemester 2007 und im Wintersemester 2007 / 2008 durchgeführt. Betreut wurde es von
 
Prof. Dipl.-Ing. Rainer Meyfahrt und
Dipl.-geogr. Claudia Pfeiff.
 
Bearbeitet wurde es von folgenden Studentinnen und Studenten:
 
Janine Binder
Falko Eggers
Naghmeh Eskandari
Sebastian Kahl
Moritz Müller
Franziska Schäfer
Christin Scheve
Swen Schneider
Christian Susewind
 
Einführung I als pdf-Datei
Einführung II als pdf-Datei
Entwurf Sebastian Kahl als pdf-Datei
Erläuterungen zum Entwurf von Sebastian Kahl als pdf-Datei
Entwurf von Christian Susewind als pdf-Datei
Erläuterungen zum Entwurf von Christian Susewind als pdf-Datei
Entwurf von Swen Schneider als pdf-Datei
Erläuterungen zum Entwurf von Swen Schneider als pdf-Datei
Liniennetz als pdf-Datei
Öffentlichkeitsarbeit als pdf-Datei
Plakat Broschüren als pdf-Datei
   
Diskussionspapier des Arbeitskreises Goethestraße als pdf-Datei
   

Goethestraße: Arbeitskreis schlägt Wettbewerb vor

 
Nach Auskunft vom Gunnar Polzin, Leiter des Straßenverkehrsamts, auf der Sitzung des Ortsbeirats West am 16.01.08 steht die Führung der Linie 7 jetzt nicht mehr zur Disposition, so dass auch zukünftig die Straßenbahn durch Goethe- und Germaniastraße fahren wird. Eine Veränderung der bestehenden Haltestelle (geringe Verkehrssicherheit, keine Barrierefreiheit) durch Umbau oder Verlegung und die Erhöhung der Verkehrssicherheit an der Kreuzung Goethestraße / Querallee ist jedoch geplant.
 
 
Der Arbeitskreis Goethestraße hatte sich auf der Veranstaltung am 03. November 2007 gebildet. Ein erstes Diskussionspapier zur zukünftigen Gestaltung des Bereichs wurde jetzt vorgelegt. Wesentliche Punkte sind:
  • Maßnahmen im Haltestellen- und Kreuzungsbereich werden zu erheblichen Veränderungen im Straßenraum führen
  • Gekennzeichnet ist der Bereich heute durch Baulücken, Zweckbauten der Nachkriegzeit, die Dominanz des ruhenden Kraftfahrzeugverkehrs, überdimensionierte Fahrbahnflächen und erheb­lichen städtebaulichen und verkehrlichen Mängeln.
  • Eine Umgestaltung des ehemaligen Kaiserplatzes hat nur dann Sinn, wenn damit langfristig eine deutliche Aufwertung der städtebaulichen Situation und eine Ver­besserung der Nutzungs- und Aufenthaltsqualität dieses charakteristischen Bereichs zu erreichen sind.
  • Damit sich die Planungen nicht nur auf verkehrstechnische Maßnahmen beschränken, wird für den ehemaligen Kaiserplatz die Durchführung eines städtebaulichen Wettbewerbs vorgeschlagen.
Das ausführliche Diskussionspapier können Sie nachfolgt als pdf-Datei herunter laden:
 
Diskussionspapier des Arbeitskreises als pdf-Datei

Dokumentation vom ForumWest: Goethestraße

 
Am Samstag, den 03. November 2007 fand in der Kirche im Hof das ForumWest zum Thema Goethestraße statt.
 
 
Für die Goethestraße von der Kreuzung Germania-/ Olgastraße über Querallee bis Murhardstraße und der Germaniastraße stehen in den nächsten Jahren durchaus Veränderungen an. Welche Richtungen diese Veränderungen nehmen werden, steht heute noch nicht fest. Dies sollte im Vorfeld von Entscheidungen mit den Akteuren und den Bewohnern im Vorderen Westen in einer workshopartigen Veranstaltung diskutiert werden.
 
 
Andreas Schmitz gibt einen Überblick über die Geschichte des Kaiserplatzes und vorhandene Konflikte und Problempunkte.
 
 
Eine studentische Projektgruppe an der Universität hat Zählungen und Befragung der Fahrgäste durchgeführt und erste Überlegungen zu möglichen Planungen entwickelt.
 
 
Im Vorfeld der Veranstaltung fand eine Befragung der Bewohner im Umfeld der Goethestraße zum geplanten Umbau der Straße zwischen Germania- und Murhardstraße und zur möglichen Verlegung der Tram-Linie 7 aus der Germania-/Goethestraße statt. Die Ergebnisse sind in dem Beitrag von Wolfgang Rudolph zu finden.
 
 
Im folgenden sind die Inputbeiträge und die Berichterstattung in der Presse zum Thema dokumentiert:
   
Inputbeiträge auf der Veranstaltung:  
   
Beitrag von Andreas Schmitz: als pdf-Datei (11 MB)
Beitrag der studentischen Projektgruppe: als pdf-Datei (3 MB)
Beitrag von Wolfgang Rudolph: als pdf-Datei (1 MB)
Beitrag von Wolfgang Rudolph (Kurzfassung): als pdf-Datei (0,9 MB)
   
   
Medienberichterstattung zum Thema:  
   
Extra Tip: Aus für Linie 7? ET vom 23.09.07 als pdf-Datei
Wett (CDU): Tramlinie 7 könnte entfallen HNA vom 10.10.07 als pdf-Datei
HNA-Karikatur: Linie 7 oder Herkulesbahn? HNA vom 15.10.07 als pdf-Datei
HNA - Berichterstattung vom ForumWest HNA vom 05.11.07 als pdf-Datei
HNA: Käufer verzweifelt gesucht HNA vom 10.11.07 als pdf-Datei
HNA: Altbauten können weg HNA vom 14.11.07 als pdf-Datei
HNA-Bericht von der Ortsbeiratssitzung HNA vom 20.11.07 als pdf-Datei

ForumWest: Goethestraße

 
am Samstag, den 03. November 2007
von 14.00 Uhr bis etwa 18.00 Uhr
 
Kirche im Hof,
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kassel-West
Friedrich-Ebert-Straße 102,
34119 Kassel
 
Für die Goethestraße von der Kreuzung Germania-/ Olgastraße über Querallee bis Murhardstraße und der Germaniastraße stehen in den nächsten Jahren durchaus Veränderungen an. Welche Richtungen diese Veränderungen nehmen werden, steht heute noch nicht fest. Dies soll im Vorfeld von Entscheidungen mit den Akteuren und den Bewohnern im Vorderen Westen in einer workshopartigen Veranstaltung diskutiert werden.
 
Folgende Themen sollen u.a. auf diesem ForumWest angesprochen werden:
  • Die zukünftige Nutzung des Finanzamtes
  • Inwieweit die Straßenbahnlinie 7 auch zukünftig durch die Goethestraße geführt wird, welche Vor- und Nachteile dadurch zu erwarten sind
  • Die eventuelle Vollsignalisierung oder Umgestaltung der Kreuzung Goethestraße / Querallee
  • Die Überquerbarkeit der Kreuzungen Goethestraße / Germaniastraße und Germaniastraße / Herkulesstraße
  • Die Gestaltung der Bushaltestelle Goethestraße
  • Die zukünftige Nutzungen Germaniastraße 7/9 
 
Eine studentische Projektgruppe an der Universität Kassel, die sich mit dem Thema beschäftigt, wird ihre ersten Ergebnisse vorstellen. Vertreter der Stadt Kassel haben ihre Kommen zugesagt. Eine Ausstellung mit Bildern vom ehemaligen Kaiserplatz wird zu sehen sein.
 
ForumWest soll eine Veranstaltungsreihe werden, in der workshopartig Problempunkte im Vorderen Westen angesprochen und diskutiert werden.
[letzte Aktualisierung: 29.06.2016]