Direkt zum Inhalt
| Allgemein

Ein Stolperstein kehrt zurück

Es war schon ungewöhnlich, dass ein Stolperstein herausgebrochen und gestohlen worden war. Zufällig war er vor einigen Monaten bei einer Personenkontrolle im Zug bei Göttingen von der Polizei aufgefunden und sichergestellt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt noch.

Nun konnte Regina Schiffs Stein in der Parkstraße 31 am Tag des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus in einer kleinen Zeremonie wieder eingebaut werden. An ihr nahmen u. a. der Steinpate und ehemalige Oberbürgermeister Bertram Hilgen und kleine Delegationen des Mädchenhauses und der Albert-Schweitzer-Schule teil, die für seine Pflege sorgt.

Wie in den letzten Jahren folgten zahlreiche Menschen auch im Vorderen Westen der Aufforderung des Vereines Stolpersteine in Kassel, an diesem Tag die Steine zu säubern und zu schmücken.