Direkt zum Inhalt

11 Frauen – 11 Jahrhunderte

Eine Skulptur als permanente Gedächtnisstätte für elf historisch bedeutsame Frauen aus der Geschichte Kassels

Der Vorschlag für eine Skulptur wurde durch das Projekt „ehe die Spuren verwehen…“: 11 Frauen – 11 Jahrhunderte angeregt. Aus Anlass des 1100jährigen Jubiläums der Stadt Kassel standen bei diesem Projekt elf Frauen aus Kassel mit ihren unterschiedlichen Aktivitäten und Lebensläufen im Mittelpunkt. Die US-amerikanische Künstlerin Linda Cunningham hatte die Idee, das große Interesse der Stadtgesellschaft an diesen elf historisch bedeutenden Frauen aufzugreifen und im öffentlichen Raum ein permanentes Denkmal zu setzen. Die Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich und die Hessische Ministerin der Justiz, Eva Kühne-Hörmann, unterstützen die Skulptur als Schirmherrinnen.

Die Skulptur soll auf dem Areal zwischen den Häusern Friedrich-Ebert-Straße 67 und 69 (auf der Höhe der ÖPNV-Haltestelle Annastraße stadtauswärts links von der Friedrich-Ebert-Straße) errichtet werden. Es handelt sich um eine von Beuys-Bäumen umsäumte Wiese, die im Rahmen der Planungen zur Realisierung eines neuen Grünzugs, der sogenannten „Grünen Banane“, aufgewertet werden wird.

Die Spendensammlung erfolgt über das Konto von Kassel-West e. V.:

IBAN: DE50520503530001127539
BIC: HELADEF1KAS
Verwendungszweck: 11 Frauen

Materialien: Exposé
Internetseite der Künstlerin: www.LindaLCunningham.com
Projekt ehe die Spuren verwehen ...